·         Neue Untersuchungsmethoden:

Durch die Messung von Stickoxid (NO) in der Ausatemluft kann durch innovative Technik sofort der Entzündungszustand der Atemwege festgestellt werden. Dies ermöglicht eine genauere Asthma- und Allergiediagnostik und ist hervorragend geeignet den Bedarf an inhalierbarem Kortison zu ermitteln. Im Zweifelsfall kann mit dieser Methode festgestellt werden ob überhaupt ein Asthma bronchiale besteht.

Eine Überwachung der inhalativen Asthmatherapie mit dieser Methode hat in Studien zu einer langfristigen Senkung des Kortisonbedarfs und zu einer besseren Stabilisierung der Asthma-Krankheit geführt. Die Methode ist jetzt in der Praxis verfügbar. Es genügt 10 Sekunden gleichmässig auszuatmen und bereits nach 90 Sekunden liegt das Messergebnis vor. Werte unter 20 ppb gelten als Normalbereich.

 

Zu den verschiedenen Methoden beraten wir Sie gern.

Wir machen Sommerferien vom 03.08 - 22.08.2014